Happy Mosel: Auf den Wasserhaushalt kommts an!

Happy Mosel: Auf den Wasserhaushalt kommts an!

Webmaster HM | | Tipps und Tricks
Tagged , , - Bookmark the permalink.


Schon die Römer wussten: Das Klima der Mosel läßt den Wein gut reifen. Die Schieferhänge speichern das Sonnenlicht und die Wärme und so sind die Temperaturen an der Mosel immer höher als in der umliegenden Region. Was gut für den Wein ist, kann so manchem Radfahrer besonders an den Tagen von Happy Mosel schnell aus dem Sattel werfen.

Auch wenn Happy Mosel ein Event für die ganze Familie ist, viele Radfahrer und Radfahrerinnen überschätzen ihre Kondition und radeln auch bei hohen Temperaturen oft ohne Pausen. Neben den Pausen ist eine stete und ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit von großer Bedeutung. Auch wenn die Mosel eine Weinregion ist, sollte darauf geachtet werden, dass die zugeführte Flüssigkeit nicht ausschließlich aus Wein oder anderen alkoholischen Getränken besteht. Gegen ein Gläschen Wein in geselliger Runde ist auch während einer Fahrradtour nichts zu sagen. Allerdings sollte man stets daran denken, dass der Führerschein auch bei der alkoholisierten Fahrt mit einem Fahrrad von der Polizei einbehalten wird! Zusätzlich wird es teuer, wenn ein Unfall dazu kommt.

Der Körper verliert bei hohen Temperaturen durch Schwitzen nicht nur Flüssigkeit, sondern auch andere Spurenelemente und Salz. Diese führt man am besten durch einfaches Mineralwasser wieder zu sich. Auch Fruchtsäfte helfen, bei heißem Klima den Flüssigkeitshaushalt im Lot zu halten.

Sollte man keine oder zu wenig Getränke mit sich führen, kann man an vielen Stellen der Strecke Getränke kaufen.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>